Fisch & Feinkost

Erleben Sie einen erlesene Auswahl von A wie Albacore bis Z wie Zackenbarsch

FRISCHFISCH

Zeelandia bietet ein sehr umfangreiches Sortiment an Frischfisch

Hierfür kaufen wir täglich auf den niederländischen, belgischen und dänischen Auktionen fangfrischen Fisch. Auch importiert der Großhandel von Zeelandia Fisch aus der ganzen Welt.

Dabei wird großen Wert darauf gelegt, dass die Fische aus Gebieten kommen, wo die Fischbestände und die marinen Ökosysteme nicht gefährdet sind. Besonders nachhaltig ist hier der leinengefangene Fisch aus Island, den Azoren, Seychellen und Tahiti.

Beste Kontakte zu den renommiertesten Händlern aus den größten Fischereizentren Europas ermöglichen uns, auch die ausgefallensten Kundenbestellungen kurzfristig innerhalb von nur ein bis zwei Werktagen bedienen zu können.

Zu unserem Sortiment zählen unter anderem die nachfolgenden Fischarten:

Albacore, Baramundi, Black Cod, Corvina, Dorade, Grouper (Zackenbarsch) , Hamachi, Heilbutt, Kabeljau, Leng, Rascasse en Pagre, Red Snapper, Rotbarsch, Saint Pierre, Sardellen, Sardinen, Scharbe, Schellfisch, Scholle, Schwertfisch, Seelachs, Seeteufel, Skrei, Steinbeißer, Steinbut, Thunfisch Bluefin, Thunfisch Yellowfin, Tintenfisch, Wildlachs, Wolfsbarsch

RÄUCHERFISCH

Bei diesen veredelten Fischsorten arbeitet Zeelandia nur mit renommierten Fischräuchereien zusammen, wobei sowohl die Qualität der Rohware als auch die Qualität der Endprodukte höchste Priorität hat. Besonders aufmerksam machen möchten wir auf unser "Schottisches Lachsrückenfilet", traditionell geräuchert bei einem kleinen und familiär geführtem Unternehmen.

Generell unterscheidet sich Räucherfisch in drei verschiedenen Arten der Weiterverarbeitung:

KALTRÄUCHERN

WARMRÄUCHERN

RÄUCHERFISCH

15 bis 30°C

Das Kaltrauchverfahren wird angewendet, wenn das Rauchgut über lange Zeit haltbar gemacht werden soll und / oder wenn man den speziellen, würzigen Rauchgeschmack besonders fördern will. Die Ware wird beim Kalträuchern nicht gegart. Sie bleibt roh. Die Räucherdauer hängt davon ab, wie häufig am Tag Rauch erzeugt wird (einmal oder mehrere Male) und wie groß das Räuchergut ist. Daraus folgt, dass der Räucherprozess einige Tage oder auch mehrere Monate dauern kann. Für Kalträuchern wird eine Temperatur von 15 bis 30°C benötigt. Sie wird durch Verglimmen von fest gepresstem oder benetztem trockenen Sägemehl erreicht.

20 bis 50°C

Zum Warmräuchern wird eine Temperatur von 20 bis 50°C benötigt. In diesem Bereich, insbesondere ab 30°C, fördern die eiweißspaltenden Enzyme das Aroma und die begehrte Zartheit des Räuchergutes. Beim Warmräuchern wird die Ware sowohl gegart als auch geräuchert. Warmgeräuchertes hat keine so lange Lagerzeit wie Kaltgeräuchertes. Daher ist es für den alsbaldigen Verzehr bestimmt. Nicht nur wegen seiner bereits erwähnten Zartheit, sondern auch weil es besonders saftig ist, wird es von Kennern sehr geschätzt. Die Temperatur und der Rauch werden durch Verglimmen von Hartholz, das mit trockenem Sägemehl abgedeckt ist, erreicht.

über 50°C

Heißräuchern wird bei Waren angewendet, die zügig verzehrt werden sollen, z.B. Koch- und Bratwürste oder Fisch. Durch Verbrennen von zumeist Buchenholz wird der Räucherofen auf eine Temperatur von über 50°C aufgeheizt. Diese Temperatur sorgt dafür, dass die im Rauch enthaltenen chemischen Stoffe die Oberfläche des Rauchgutes schnell verfestigen und die Ware so gegen das Eindringen schädlicher Organismen geschützt wird. Heißräuchern ist immer mit einem Garen des Räuchergutes verbunden.

SCHALEN & KRUSTENTIERE

Zeeland, das Land der Miesmuscheln

Da in Zeeland – der Heimatprovinz des Geschäftsinhabers Andreas Moerland – das Handelszentrum fast aller europäischen Muscheln ist, kann Zeelandia den Bereich der Schalen- und Krustentiere besonders gut bedienen.

Zudem importiert Zeelandia verschiedenste Austernsorten aus Frankreich. Auch Tellines, Bulot, Amandes und natürlich auch die bretonischen Hummer und Taschenkrebse (Tourtaux) werden direkt aus Frankreich importiert.

Besonders aufmerksam möchten wir Sie auf die Königin der Austern machen, die “Les Specialles Gillardeau" aus der Marennes Oléron und Austern von David Hervé: Le Cabanon de l’ Huitre.

EXKLUSIVE FISCHPLATTEN

Für berauschende Feste von Zeelandia nur das Beste!

Mit unseren exklusiven Fischplatten für jeden Anlass. Um unsere Kunden noch individueller bedienen zu können, können Sie ab sofort Ihre eigene Platte zusammenstellen lassen – ganz nach Ihrem persönlichen Geschmack. Unsere Platten sind in 3 Größen mit verschiedenen Preisen für Dekoration und Verpackung erhältlich. Für die gewählten Produkte bezahlen Sie lediglich den regulären Grammpreis.

PLATTEN MIT MEERESFRÜCHTEN & AUSTERN

Fangfrische Meeresfrüchte Gambas, Muscheln, Austern & Co.

PLATTEN MIT
MEERESFRÜCHTEN

  • Hummer
  • Langusten
  • Kaisergranaten
  • Taschenkrebse
  • Crevetten
  • Gambas
  • Meeresschnecken
  • Wellhornschnecken
  • Jakobmuscheln
  • Herzmuscheln
  • Vongole
  • Schwertmuscheln

AUFPREIS FÜR
DEKO & VERPACKUNG

Größe S - 4,90 €

Größe M - 7,90 €

Größe L - 9,90 €

PLATTEN MIT
FRANZÖSISCHEN AUSTERN

  • Speciales Tsarskaya
  • Speciales Tia Maraa
  • Speciales Geay
  • Speciales Gauloise
  • Speciales Gillardeau
  • Fines Prat-ar-Coum
  • Fines de Normandie
  • Belon
  • Fines de Clair Cap Horn
  • Fines de Clair Noirmoutier
  • Fines de Clair Favier 3-36
  • Fines de Clair Baudit
  • Fines de Clair Meilleure Blanche

AUFPREIS FÜR
DEKO & VERPACKUNG

Größe S - 2,90 €

Größe M - 3,90 €

Größe L - 4,90 €

KAVIAR

Die Kaviar Kollektion

Wir beziehen unseren Kaviar direkt von De Kaviarist aus den Niederlanden. Für De Kaviarist begutachtet Jacobus Toet, der Connaisseur für exklusiven Kaviar, tagtäglich die verschiedensten Kaviarsorten und verantwortet mit seinem einmaligen Fachwissen, dass nur die allerbeste Qualität eingekauft wird.

ASETRA AMOUR KAVIAR

Asetra Amour Kaviar hat einen Durchmesser von 2 mm und wird vom Russischen Stör (Acipenser Schrenckii) entnommen. Es ist verglichen mit dem Beluga-Kaviar hartschaliger und unempfindlicher. Das Korn ist silbergrau bis schwarz und hat meist einen goldenen Schimmer (gelbe Deckelfarbe; nussartiges Aroma). Importiert wird der Asetra Amour aus Zentralchina. Die halbwilden Störe wachsen dort in großen Seen in der Provinz Hubai. Deren Kaviar wird ebenfalls durch iranische Kaviarmeister produziert.

BAERI KAVIAR

Der Baeri Kaviar ist dunkelgrau bis schwarz mit kleinen Farbvariationen und hat eine Korngröße von 2,4 - 2,7 mm (small bis medium). Gewonnen wird er vom Sibirischen Stör (Acipenser Baeri), der weltweit meist gezüchteten Störart. Viele Länder züchten diesen Stör, weil er wesentlich schneller als andere Störarten Kaviar produziert und relativ klein ist (einfacher zu verarbeiten). Importiert wird der Baeri Kaviar aus Italien, wo er durch iranische Kaviar-meister produziert wird.

SERVIEREMPFEHLUNG

Kaviar isst man am besten pur, um den echten Geschmack zu erleben. Natürlich rundet ein guter Schluck Champagner das einmalige Geschmackserlebnis ab. Serviert wird Kaviar auch gerne mit Blinys, einem gekochten Ei oder geräuchertem Lachs.

AUSZUG KAVIAR SORTIMENT

  • Prunier Caviar St. James
  • Caviar Oscietra
  • Caviar Baerii
  • Caviar Beluga
  • Caviar Imperial
  • Hechtrogen
  • Forelleneier rot
  • Lachsrogen
  • Masago rot / rot